Frage:
Was ist der Unterschied zwischen einem Vorwärtsschlupf und einem Seitenschlupf?
KBriggs
2019-03-06 00:35:31 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Es fällt mir schwer zu verstehen, was die beiden Arten von Schlupf unterscheidet. Ich verstehe, dass bei einem Vorwärtsschlupf die Längsachse in Bezug auf die Flugbahn geneigt ist, während dies bei einem Seitenschlupf nicht der Fall ist. Bei einem Vorwärtsschlupf bleibt Ihre Spur gleich, während bei einem Seitenschlupf (bei Windstille) die Spur zum Abwärtsflügel führt.

Meine Schwierigkeit ergibt sich aus der Tatsache, dass die Steuereingaben, die für die Eingabe beider erforderlich sind, gleich sind: Bankgeschäfte mit entgegengesetztem Ruder.

Warum unterscheidet sich dann die Flugrichtung des Flugzeugs in Bezug auf die Flugbahn, wenn die Steuereingaben gleich sind? Ist es nur eine Frage des Grades, das heißt, der Vorwärtsschlupf erfordert nur mehr Ruder?

Sechs antworten:
#1
+22
Martin
2019-03-06 02:44:12 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Aerodynamisch gibt es keinen Unterschied. Der einzige Unterschied besteht in der Absicht und Gegenwart des Windes. Das Flugzeug kümmert sich nicht um die Bodenspur, alles, was es fühlt, ist die Bewegung durch die Luft. Sowohl der Seiten- als auch der Vorwärtsschlupf lassen das Flugzeug leicht seitwärts durch die Luft fliegen, irgendwo in der Richtung zwischen Nase und nach unten zeigendem Flügel.

Wenn kein Wind weht, ist Ihre Bodenspur genau gleich. zwischen Flügel und Nase, und Sie werden spüren, dass die Nase von Ihrer Spur weg zeigt und es als Vorwärtsrutschen bezeichnet. Wenn der Wind weht und Sie die richtige Menge an Schlupf bewältigen, bewegen Sie sich seitwärts durch die Luft, aber die Bodenbahn (Kombination aus Wind- und Schlupfbewegung) kann genau auf die Nase ausgerichtet werden und Sie nennen sie Seitenschlupf

Es gibt wirklich keinen aerodynamischen Unterschied und somit auch keinen Unterschied bei den angewendeten Kontrollen.

Es ist also mehr als alles andere ein Problem von Referenzrahmen. Der wichtige Referenzrahmen (die Luft), der unsichtbar ist, lässt sie anders aussehen, obwohl sie tatsächlich dasselbe sind. Vielen Dank!
Dies ist richtig und unterscheidet klar zwischen Luftstrom und Wind. Das Flugzeug trifft nur auf Luftstrom und hat kein Konzept von "Wind" - das einzige, was von Wind weiß, sind Sie, wenn Sie sehen, wie der Boden seitwärts geht. Die Luft, durch die du fliegst, ist still. Die stille Luft, durch die Sie fliegen, wird über den Boden getragen. Die letztere Situation ist das, was Wind verursacht.
#2
+9
Michael Hall
2019-03-06 03:43:11 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Seitenschlupf und Vorwärtsschlupf sind eigentlich dasselbe. Sie sind beide absichtlich kreuzgesteuerter, unausgeglichener Flug. Der einzige Unterschied besteht darin, wo die Landebahn in Bezug auf die Fluglage und den Grund für die Ausführung des Schlupfes ausgerichtet ist.

Bei einem sogenannten "Vorwärtsrutsch" (der verwendet wird, um die Höhe zu verlieren, ohne die Fluggeschwindigkeit zu erhöhen) sind die Winde ungefähr gerade auf der Landebahn, sodass die Fluglage des Flugzeugs zur Seite geneigt werden muss, um den Flug aufrechtzuerhalten Der Pfad ist mit der Mittellinie ausgerichtet, da das Flugzeug tatsächlich in einem Winkel zur Landung seitlich abrutscht.

In einer Situation mit Seitenwind ist das Gegenteil der Fall: Die Flugbahn des Flugzeugs relativ zum Wind verläuft in die Richtung, aus der der Wind kommt. (Neigungswinkel in den Wind, um ein Abdriften zu verhindern) Das Flugzeug wird jedoch mit einem Ruder kreuzgesteuert, um die Nase an der Mittellinie auszurichten.

Die Fluglage des Flugzeugs in Bezug auf den relativen Wind ist in beiden Fällen gleich Fall. Jedes Mal, wenn sich ein Flugzeug im unausgeglichenen Flug befindet, rutscht es in gewissem Maße sowohl vorwärts als auch seitwärts. Der einzige Unterschied besteht darin, ob Sie einen Seitenwind ausgleichen oder nicht und wo sich die Landebahn auf Ihrer Windschutzscheibe befindet.

#3
+8
Robert DiGiovanni
2019-03-06 01:33:50 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Der Unterschied liegt in der Anwendung. Zuerst der Vorwärtsschlupf (mein Favorit). Die Eingänge (für einen 172) sind volles Ruder und entgegengesetztes Querruder, je nach Bedarf, um den geraden Weg zu halten. Dies ist kreuzgesteuert, aber sicher, wenn Sie einen gesunden Spielraum über dem Stall beibehalten. Ich habe meine bei 65 Knoten gemacht. Der Zweck besteht darin, den Luftwiderstand zu erhöhen und bei einer bestimmten Fluggeschwindigkeit eine schnellere Sinkgeschwindigkeit zu erzielen.

Ein Seitenschlupf wird verwendet, um Ihre Spur bei Seitenwind zu halten. Hier wird das Querruder (Fallflügel) nach Bedarf in den Wind geschleudert, um nicht mehr seitwärts geschoben zu werden. Verwenden Sie das gegenüberliegende Ruder, um das "Wetterfahnen" des Hecks zu steuern, und einen etwas höheren Aufzug. Hier möchten Sie kurz vor dem Aufsetzen sein. Wieder kreuzgesteuert.

Diese werden am besten zuerst in der Höhe praktiziert, da verschiedene Flugzeuge unterschiedliche kreuzgesteuerte Stall-Eigenschaften aufweisen. Der 172 erzeugte eine gewisse Heckschwingung in einem Vorwärtsschlupf mit heruntergeklappten Klappen, brachte mich aber jedes Mal, besonders bei 65 Knoten, nach Hause.

Ich verstehe den Unterschied in der Anwendung. Was ich nicht verstehe, ist, wie dieselben Steuereingänge beide Situationen verursachen können. Wie können dieselben Steuereingänge zu zwei sehr unterschiedlichen Einstellungen führen?
Sie sind nicht gleich. Überlegen Sie, was Sie tun. Bei einem Vorwärtsrutsch rutschen Sie das Flugzeug seitwärts, um mehr Luftwiderstand zu erzielen, und verwenden das gegenüberliegende Querruder, um zu verhindern, dass es sich dreht. Bei einem Seitenschlupf rollen Sie das Flugzeug in den Wind, um eine Bodenspur zu halten, und verwenden das gegenüberliegende Ruder, um die Nase auf dieser Spur zu halten. Sie werden es mit etwas Übung besser verstehen. Anfangs war es auch für mich verwirrend.
Für mich klingt der Hauptunterschied zwischen den beiden von Ihnen beschriebenen Situationen in der Reihenfolge, in der Sie die Steuereingänge benannt haben. Wenn man die äußere Situation (Wind) ignoriert, hört es sich so an, als wären sie die gleiche praktische Sache, und was sie tatsächlich unterscheidet, ist der Kontext. Ist das genau?
@KBriggs klingt so, als ob Sie dieses Problem wirklich unterteilen möchten, ich denke als "Cross Controlled" -Flug. Das einzige, was ich hinzufügen kann, ist, wenn Sie fliegen, können Sie die äußere Situation nicht ignorieren, tatsächlich sind Sie ein Teil davon. Ihre Steuereingaben sollen das Flugzeug dazu bringen, etwas zu tun, abhängig von der äußeren Situation und Ihrem Flugplan. Sie rutschen seitlich aus, um die Bodenbahn gegen Seitenwind zu halten. Sie rutschen nach vorne, um den Luftwiderstand für eine steilere Sinkgeschwindigkeit zu erhöhen, ähnlich wie beim Hinzufügen von Klappen. Was mich verwirrte war, dass sie beide "Ausrutscher" genannt wurden.
@KBriggs Sie haben insofern Recht, als die Steuereingaben gleich sind und die resultierende Aktion des Flugzeugs gleich ist. Der einzige Unterschied ist das Vorhandensein von Wind, der nur Ihre Bodenspur beeinflusst und die Flugeigenschaften des Flugzeugs nicht beeinflussen kann. Siehe die Antwort von Martin oben.
#4
+6
John K
2019-03-06 02:56:46 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Vorwärtsschlupf und Seitenschlupf sind gleich. Es ist nur das Ziel, der Grad der Steuereingabe und die Ausrichtung der Nase unterschiedlich. Vorwärtsrutsche sollen an Höhe verlieren. Seitliche Ausrutscher sollen die seitliche Drift während der Landung ausgleichen.

Bei einem Vorwärtsrutschen ist Ihr Weg durch die Luft mehr oder weniger derselbe wie vor Beginn des Rutschens. Bei einem Seitenschlupf ist Ihr Pfad seitlich schief (eine Art Vorwärtsschlupf mit unzureichender Eingabe).

Ob es sich um einen Vorwärtsschlupf oder einen Seitenschlupf handelt, hängt von der Anzahl der Steuereingaben ab. Ein Vorwärtsschlupf hat genug Ruder, um die Nase zur Seite zu richten, mit gegenüberliegendem Ufer, um ein Wenden zu verhindern, so dass Ihr Weg ohne Seitenwind geradeaus weitergeht.

Ein Seitenschlupf verwendet ein Ruder, um die Nase mit dem ursprünglichen Kurs auszurichten, und mit einer Bank, die so angebracht ist, dass das Flugzeug sozusagen "bergab" in den Wind gleitet, was zur Folge hat, dass das Flugzeug am Boden entlang fährt wo die Nase spitz ist, obwohl es Seitenwind gibt.

#5
+4
Will Nelson
2020-02-15 06:00:14 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Ja, Vorwärts- und Seitenrutsche sind vollkommen identisch. Bei der Landung hängt der Unterschied möglicherweise davon ab, wie Sie aus dem Cockpit schauen. Nehmen wir an, wir befinden uns im kurzen Finale mit einem Seitenwind von rechts, der ungefähr der Hälfte dessen entspricht, was die Kontrollbehörde zulässt. Das heißt, das Ruder wird etwa zur Hälfte nach links und rechts nach unten abgelenkt, um der Tendenz zum Wenden entgegenzuwirken. Wir sind mit der Landebahn ausgerichtet, zeigen entlang der Landebahn und treiben nicht nach links (oder auch nicht nach rechts), sondern verfolgen nur rechts entlang der Landebahnverlängerung. Ein schöner stabiler Seitenschlupf (mit einem steileren Gleitweg als normal aufgrund der Quersteuerung, wenn keine zusätzliche Kraft vorhanden ist). An diesem Punkt stellen wir plötzlich fest, dass wir höher sind als wir wollen, also wenden wir sanft etwas mehr Linksruder an, während wir das rechte Ufer sanft vergrößern, um etwas Vorwärtsschlupf auf den Seitenschlupf zu legen, um den Gleitweg zu steilen. Wenn es gut gemacht ist, fährt das Flugzeug auf derselben Strecke weiter, nur jetzt schauen wir leicht nach rechts, um auf die Landebahn zu schauen. Nachdem wir uns einem wünschenswerteren Anflugpfad angeschlossen haben, verringern wir den Rudereingang wieder auf den ursprünglichen Seitenschlupf, während wir den Querneigungswinkel sanft verringern, um das reduzierte Ruder auszugleichen. Jetzt schauen wir wieder direkt über unsere Nase auf die Landebahn . Gehen Sie weiter zur Fackel und berühren Sie die rechte Hauptleitung, die linke Hauptleitung und dann hoffe ich sicher das Spornrad!

#6
+3
DLH
2019-03-06 05:32:48 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Vorwärts- und Seitenrutsche sind nicht ganz gleich, obwohl sie sehr ähnlich sind.

Wenn ein Flugzeug in einen Slip gelegt wird, versucht es, aus dem Slip herauszurollen. Wenn ich zum Beispiel das rechte Ruder anbringe, gerate ich in einen linken Schlupf (relativer Wind trifft das Flugzeug von links) und das Flugzeug versucht, nach rechts zu rollen. Dies wird als Schlupfkupplung bezeichnet. Auch der Zettel wird versuchen, das Flugzeug in dem zu drehen, was John Denker in seinem Buch als "Bootsumdrehung" bezeichnet.

Bei einem Vorwärtsschlupf wird der Drehtendenz durch den Schlupf ("Bootsdrehung") durch die Flügelbank (was John Denker eine "Impulsdrehung" nennt) genau entgegengewirkt, so dass das Flugzeug dies nicht tut Wende. Dies bedeutet, dass die Bodenspur dieselbe bleibt, das Flugzeug sich jedoch in einer Situation mit hohem Luftwiderstand / niedrigem Auftrieb befindet, die es dem Flugzeug ermöglicht, an Höhe zu verlieren, ohne an Fluggeschwindigkeit zu gewinnen.

Seitenschlupf ist ähnlich, mit Ausnahme der Drehung Die Neigung der Flügel und der daraus resultierende Schlupf sind nicht gleich, so dass das Flugzeug versucht, während eines Schlupfes einen konstanten Kurs beizubehalten. Dies ist nützlich bei einer Seitenwindlandung, bei der der Seitenwind versucht, das Flugzeug von der Mittellinie wegzublasen, wenn Sie nicht gekrabbt sind und versuchen, die Nase mit der Mittellinie ausgerichtet zu halten. Das richtige für den Seitenwind muss das Flugzeug in den Wind drehen, während die Nase mit der Mittellinie ausgerichtet bleibt. Dies wird erreicht, indem eine größere Bank ("Impulsdrehung") als der Schlupfgrad ("Bootsdrehung") vorhanden ist, so dass bei einem Seitenschlupf etwas weniger Ruder angewendet wird als bei einem Vorwärtsschlupf. Side-Slips werden normalerweise so definiert, dass während der Dauer des Slips ein konstanter Kurs beibehalten wird.

In beiden Fällen werden Sie über Kreuz gesteuert, nur dass Sie im Slide-Slip etwas weniger Ruder verwenden.

Hier ist eine Grafik von ClayAviation zeigt das Konzept:

enter image description here

Kippen Sie das gesamte Diagramm oben (oder Ihren Kopf) und Sie werden sehen, dass sie identisch sind!


Diese Fragen und Antworten wurden automatisch aus der englischen Sprache übersetzt.Der ursprüngliche Inhalt ist auf stackexchange verfügbar. Wir danken ihm für die cc by-sa 4.0-Lizenz, unter der er vertrieben wird.
Loading...